Das Welser Freie Ensemble, das sich seit 1987 DIE MENSCHEN nennt, gibt es genau genommen schon seit 1985. Damals wurde in den Köpfen die Idee geboren, eine Art von poetischem Theater zu schaffen, bei dem Text, Bild und Musik sich ergänzen sollten. Und heraus kam die Collage „Wann hört Ihr endlich mit dem Unsinn auf?“. Ein etwas seltsamer Titel für ein Bühnen-Debüt.

Und bisher haben wir (auch wenn wir es zum Motto unserer
10-Jahres-Feier genommen haben) immer noch nicht aufgehört. Die Gruppe besteht immer noch, wenn auch die Personen-Konstellation nicht mehr der des Geburtsjahres entspricht. Wir treten ungefähr zweimal bis dreimal im Jahr in Erscheinung, unser Stammhaus ist und bleibt der Kornspeicher Wels.

Programm? - haben wir eigentlich nicht. Wir spielen ernste und lustige Stücke, halten auch Lesungen und Gedichtvorträge ab. Wenn alle unsere Produktionen etwas gemeinsam haben sollen, dann ist es das, dass wir Menschen darstellen. Bei aller Suche nach neuen Mitteln und Ausdrucksformen versuchen wird doch immer, was verständlich ist, menschlich zu bleiben.